Frau steht mit ausgebreiteten Armen auf Heuballen
Füße schauen unter der Bettdecke hervor
Frau beim Sport
angeschnittenes Gesicht einer Frau
tanzende Plastikfiguren
Pusteblume
70 Jahre Bayerischer Rundfunk

Mission: Kulturstaatsbayern

Vortrag mit Diskussion

Am 25. Januar 1949 war es endlich soweit: In Bayern übergab die US-Militärregierung ihren Radiosender in deutsche Hände. Das war nicht nur eine Premiere in der amerikanischen Besatzungszone nach 1945. Sondern zugleich die Geburtsstunde des Bayerischen Rundfunks.
Von Anfang an verfügte diese, öffentlich-rechtlich verfasste Rundfunkanstalt über ein bayernweites Sendemonopol. So wurde sie zum größten Identitätsstifter für Land und Leute.
Aber: Welche Identität sollte vor allem gestiftet werden? Was waren die Hintergründe? Was die Ziele? Diesen Fragen ist Dr. Georg Schulz in jahrelangen Forschungen nachgegangen und hat dazu ein erkenntnisreiches Buch verfasst. In seinem Vortrag nimmt er die Zuhörer mit auf eine Reise ins Bayern der Nachkriegszeit, als - nicht von ungefähr - die Weichen für einen besonders bayerischen Rundfunk gestellt wurden.

Georg Schulz ist promovierter Historiker und Diplom-Journalist (Univ.). Er lebt in Regensburg und arbeitet als Kommunikationsberater und History Manager. Seine Geschichte des BR ist unter dem Titel "Die Stimme Bayerns. Der Bayerische Rundfunk zwischen Tradition und Moderne" im Pustet-Verlag erschienen.
Termin: Mittwoch, 16.10.2019 von 19.00-21.00 Uhr
Kreisbildungswerk - Saal
Kammergasse 16
85354 Freising
Kosten 7,00 €

Referent
Dr. Georg Schulz
 

Zurück

Kalender

Seniorenstudium Freising - für graue Zellen die helle Freude

Image

 

Die Termine für die Semester 2019/ 2020 werden demnächst bekannt gegeben.

 


Informationen:

Florian Heinritzi, Dipl. Theologe
Referent für Geschichte und Kultur
Telefon: 0 81 61 / 48 93-25
florian.heinritzi@kbw-freising.de

 

 

Warnung! Falsche Emails!

 

Image

Wir haben derzeit ein Problem mit Spam-Mails. Meistens wird im Namen von KBW-Mitarbeitern eine Rechnung verschickt. Bitte öffnen Sie den Anhang nicht!

Das KBW verschickt keine Rechnungen per Email!! Im Zweifel setzten Sie sich gern mit uns in Verbindung.